Ich baue seit vielen Jahren meine PCs selbst zusammen und sorge durch die Auswahl, oder besser gesagt nicht-Auswahl bestimmter Komponenten dafür, dass der PC auch lang hält. Bis jetzt lebte jeder PC für mindestens 5 Jahre und ist auch jetzt noch irgendwo im Einsatz.

Aber in den letzten paar Monaten hatte ich mit ungewöhnlich vielen Problemen zu kämpfen. Kaputtes Board, auch wenn es zum Teil meine Schuld war, ein komisches BIOS, ein suizidgefährdetes Windows 10, Probleme mit der Nickelbeschichtung vom Monoblock und jetzt ist meine Grafikkarte dran.

Grafikkarte, die geht doch eigentlich als letztes kaputt?!

Ja, das ist auch fast immer so. Fast. Es sieht, so sieht jedenfalls der DIE aus, so aus, als wäre bei meiner Grafikkarte der HBM2 Speicher gerissen.

Was? Gerissen?

Ja, gerissen. Die Radeon Vega VII, so wie auch die Vega 56 und 64 bestehen nicht wie übliche Grafikkarten aus einem Chip für die Berechnung und ein paar cm weiter weg liegt der Speicher, sondern liegt der Speicher direkt am Chip. Dadurch wird die Fläche auf die der Kühler der Karte liegt, deutlich größer. Sind da Unebenheiten im Kühler besteht die Möglichkeit, dass durch die ungleiche Belastung Risse in dieser Fläche entsteht. Genau diese Risse, die man übrigens so gut wie nie sieht, vermute ich bei meiner Grafikkarte.

Wie kommst du darauf?

Ist ein Riss im HBM Speicher bemerkt man erst mal nicht viel, bis auf das eventuell manche Texturen wie z.B. vom Boden, Haaren, Himmel oder anderen Dingen nicht richtig aussieht. Vielleicht stürzt das Spiel auch einfach mal ab, oder gleich der ganze PC. Das Problem dabei, du findest nirgends direkt die Ursache für diese Abstürze.

Warum denkst du jetzt, dass es der HBM ist?

Natürlich lasse ich, sobald etwas nicht so funktioniert wie es sollte, Tests laufen die mir zeigen, ob mein System noch stabil ist. Das kann zum Beispiel passieren, wenn ich versuche einen Teil zu übertakten. In dem Fall liefen die Tests für den RAM vom System, CPU und GPU durch. Der Test für die GPU testet aber nicht den Speicher, sondern nur die Fähigkeit Berechnungen durchzuführen. Lief ich einen Test für den HBM laufen stürzt das System binnen weniger Minuten ab. Manche Tools erkennen auch nur noch 3GB Speicher.

Okay. Was jetzt?

Grafikkarte einschicken und hoffen, dass sie ausgetauscht wird. Sie ist gerade mal ein Jahr alt. Daumen drücken!

 

Quellen:

Headerbild
http://www.pcgameshardware.de/AMD-Radeon-Grafikkarte-255597/Tests/Radeon-R9-Fury-X-Test-1162693/galerie/2392895/

CC-BY-SA 4.0